Karsten Schwanke moderiert für Einstein Stiftung

Karsten Schwanke moderiert für Einstein Stiftung

20140624-100624-36384516.jpg

Karsten Schwanke moderiert heute für die “Einstein Stiftung” in Berlin eine Podiumsdiskussion zum Thema:

“Wie das Unsichtbare sichtbar wird – eine Entdeckungsreise mit der Elementaranalytik”

Auf die kleinen Dinge im Leben kommt es an. Einstein Visiting Fellow Detlef Günther beherzigt diesen Grundsatz bei seiner Forschung. Der Chemiker erforscht Nanoteilchen, die nur aus wenigen Atomen oder Molekülen bestehen. Sie sind für das menschliche Auge unsichtbar und selbst mit modernsten Verfahren nur schwer nachzuweisen – und doch beeinflussen sie ganze Organismen und Ökosysteme. Wie kann man beispielsweise Krebszellen schneller sichtbar machen und eindeutig identifizieren, um Methoden zu entwickeln, die deren Ausbreitung unterbinden? Wie kann man herausfinden, wo sich wichtige Rohstoffe wie Edelmetalle unter der Erde befinden, wenn die Proben und Konzentrationen immer geringer werden? Diese Fragen stellen die interdisziplinäre Forschung in der Elementaranalytik vor große Herausforderungen.