Karsten Schwanke moderiert Naturgefahrenkonferenz 2014

Karsten Schwanke moderiert Naturgefahrenkonferenz 2014

20140602-231556-83756041.jpg

Karsten Schwanke moderiert „Naturgefahrenkonferenz 2014 der Deutschen Versicherungswirtschaft“

Ein Jahr nach der Flut
Naturgefahren erkennen und handeln.

2013 war das Jahr der Naturereignisse: Eine Hochwasserkata- strophe, Hagelstu?rme, die zu den heftigsten in der deutschen Geschichte za?hlen und lokale Orkane suchten das Land heim.
7 Mrd. EUR hat die deutsche Versicherungswirtschaft fu?r Scha?den aus Naturereignissen an ihre Kunden geleistet. In sehr kurzer Zeit wurden u?ber zwei Millionen versicherte Scha?den zur Zufriedenheit der Kunden reguliert. Nie zuvor hat es in der Geschichte der deutschen Assekuranz ein solches Elementarschadenjahr gegeben.
Medial stand besonders die Hochwasserkatastrophe vom Juni 2013 im Mittelpunkt. Hunderttausende Bu?rgerinnen und Bu?rger waren vom Dauerregen und den sich anschließenden U?berschwemmungen betroffen, auch weit abseits der Fluss- auen. Zudem wurde das Hochwasser vielerorts durch aus- gelaufenes Heizo?l verschlimmert. Fu?r die einen war es das erste Hochwasser, fu?r andere ein De?ja?-vu der Augustflut des Jahres 2002.
Schon 2011 hat die Versicherungswirtschaft in Zusammen- arbeit mit fu?hrenden Klimaforschern vor einer deutlichen Zunahme der U?berschwemmungsereignisse in diesem Jahr- hundert gewarnt.
Ein Jahr nach der Flutkatastrophe stellt sich daher dra?ngender denn je die Frage, wie die Bevo?lkerung vor ku?nftigen Ereignis- sen gewarnt, geschu?tzt und abgesichert werden kann
20140602-231534-83734021.jpg